Zundelberg

Hangstartgelände

Besonderheiten

Das Hangstartgelände Zundelberg gehört dem  "Drachenfliegerverein Spaichingen". Es dürfen nur Piloten starten, die auch Mitglied im Drachenfliegerverein Spaichingen e.V. sind.

Das Gelände unterliegt einer B-Schein Pflicht und vor dem ersten Flug muss man sich von ausgewählten Mitgliedern des „Drachenfliegervereins Spaichingen“ in das Gelände einweisen lassen.

Geflogen werden kann bei Nordost.
Vor jedem Flug, muss sich bitte jeder in dem Flugbuch (liegt im Kasten) eintragen.

GÄSTE: haben sich an den Geländehalter zu wenden.

Schneisenstartplatz

Starts dürfen nur bei einem turbulenzfreien Gegenwind von mindestens 12-15 km/h erfolgen. 
Der Wind sollte genau von vorne kommen, ansonsten bilden sich Rotoren.  Der Wind kommt dann genau von vorne ohne Ablenkungen, wenn recht und links die Windfahnen sowie die Tanne-/ Buchenzweige wackeln. Nur starten, wenn der Wind konstant von vorne kommt!

Startplatz nur zu Fuß erreichbar

Der Startplatz ist nur zu Fuß erreichbar. Es darf nicht mit einem motorisierten Gerät an den Startplatz gefahren werden. 

Anspruchsvolles Gelände

Bei zu starkem Wind ist der Gleitwinkel eingeschränkt, sodass von einem Start abgesehen werden muss. 
Der Abflug zu dem Landeplatz hat rechtzeitig zu erfolgen, um mit ausreichender Höhe dort anzukommen. 

Abbruchlinie Start

Es ist eine Startabbruchlinie mit einem ausreichenden Abstand zum Steinbruch vorhanden, die einen sicheren Startabbruch zulässt (auch beim Überschießen der Kappe). Starts dürfen nur erfolgen, wenn ein sicheres Abheben vor der Geländekante / dem Abbruch gewährleistet ist.
Image

Stromleitung

Die Hochspannungsleitung vor dem Landeplatz muss mit einem Mindestabstand von 50 m überflogen werden.



Image

Geländeordnung

Eine Einweisung vor dem ersten Flug, vor Ort durch einen vom Drachenflieger Spaichingen benannten Einweisungsberechtigten, ist für jeden Piloten erforderlich. Grundsätzlich startet jeder Pilot eigenverantwortlich. Der Geländehalter übernimmt keine Haftung. Den Anweisungen des Geländehalters ist Folge zu leisten. Die Geländeordnung ist zu befolgen.  

Thermikfliegen

Der Zundelberg eignet sich vor allem, im Sommer ab dem späten Nachmittag oder im Winter ab dem frühen Mittag für Thermikflüge.

Soaren

Der Zundelberg eignet sich auch zum Soaren. Die dafür notwendige Nordostwindlage bläst meist auch noch in den Abendstunden bzw. oft über Tage konstant. 

Wichtige Standorte

Parkplatz

Der Wanderparkplatz vor der Skihütte von Spaichingen kann zum Parken genutzt werden. 


Image

Startplatz

Vom Parkplatz zu Fuß 1,5 km durch den Wald den Berg hoch. Der Startplatz befindet oberhalb eines alten Steinbruches.

Image

Landeplatz

Der Landeplatz ist vom Startplatz aus gesehen gerade aus. Die Wiese hinter dem Industriegebiet darf als Landeplatz genutzt werden.

Image

Startrichtung:

Nordost 

B-Schein

Höhenunterschied:

235 m

Impressionen

In Bearbeitung

Kontakt

Gleitschirmverein Heuberg-Baar e. V.

1. Vorstand GSV-Heuberg-Baar
Heubergstraße 45/1
78559 Gosheim 

E-Mail: erster_vorstand@GSV-Heuberg-Baar.de 

Rechtliches

Sponsoren 2022